ÖFFNUNGSZEITEN

ADRESSE

ANFAHRT

Impressum

Datenschutzerklärung

© 2012 Emsly EMS Training Studio Düsseldorf

Mo:

Di:

Mi:

Do:

Fr:

Sa:

So   + 

 

Emsly EMS Training Düsseldorf

Liesegangstraße 11

40211 Düsseldorf

info (at) emsly.de

Tel.: 0211 / 93079685

10:00 - 20:30 Uhr

09:00 - 20:30 Uhr

12:00 - 21:00 Uhr

10:00 - 21:00 Uhr

11:00 - 20:00 Uhr

10:00 - 16:00 Uhr

Feiertags geschlossen

 

Was sollte man bei der Ernährung mit Arthrose beachten?

 

Durch entsprechende Nahrung können Schmerzen bei Arthrose positiv beeinflusst werden. Naturheilmediziner beobachten immer wieder, dass eine vollwertige und vegitarische Nahrung, mit nur wenig Fleisch, bei Schmerzen und Entzündungen im Körper zu erstaunlichen Verbesserungen führen kann. Diese Beobachtungen werden mittlerweile durch viele Forschungsergebnisse bestätigt.

Zusätzlich gibt es viele Lebensmittel, die zu einer Reduzierung der Entzündungsreaktion führen und dadurch die Schmerzen noch einmal nachhaltig reduzieren können. 

Warum sollte man tierische Lebensmittel bei Arthrose reduzieren?

 

Viele Entzündungen die sich im Körper ausbreiten, werden durch ungeeignete Nahrung begünstigt. Bei Fleisch, insbesondere Schweinefleisch, führen gleich mehrere Anteile zu einer entzündlichen Gegenreaktion. Die Arachidonsäure, eine Fettsäure, die nur in tierischen Nahrungsmitteln vorhanden ist, begünstigt die körpereigene Bildung von entzündungsfördernden Botenstoffen. Zudem ist der Gehalt an entzündungsfördenden Omega-6-Fettsäuren wesentlich höher, als in pflanzlichen Lebensmitteln.

 

Deshalb sollte bei Schmerzen durch Arthrose auf die Aufnahme von tierischen Nahrungsmitteln einschl. der Tiermilch und Tiermilchprodukte nur sehr eingeschänkt bzw. sogar zeitweise komplett gemieden werden.   

 

Was und wieviel sollte man mit Arthrose trinken?

Trinken Sie täglich mindestens 2 - 3 Liter mineralstoffreiches, fluoridfreies Wasser mit einem leicht basischen pH-Wert ab 7 ph aus mineralischen Tiefenquellen, fettarme Milch, Mandelmilch, grüne Smoothies, ungesüßten Tee und bis zu 4 Tassen Kaffee pro Tag. Als Tee eignet sich besonders grüner Tee, Ingwertee und basische Tees, wie z. B. Kräutertees.  

Welche Bedeutung hat haben Mineralstoffe bei Entzündungen?

Eine ausreichende und ausgewogene Mineralstoffversorgung wirkt Entzündungen entgegen. Als Spitze der entzündungshemmenden Mineralstoffe kann man das Mangnesium bezeichnen. Ein Magnesiummangel kann folglich die Entwicklung chronischer Entzündungen fördern. 

Welche Gewürze sind Entzündungshemmend?

Entzündungshemmende Gewürze sind Kurkuma, Ingweer, Hagebuttenpulver, Zwiebel, Knoblauch, Teufelskralle und alle Kräuter insbesondere Wildkräuter. 

Welche Gemüsesorten sind Entzündungshemmend?

Alle Gemüsesorten, vor allem Gurken, Spinat, Braunalgen, Mangold, Zwiebeln, Knoblauch, Brokkoli, Rote Beete, Zucchini, Hülsenfrüchte, Süßkartoffeln, Sauerkraut, Kohlrabi, Kartoffeln, Möhren und alle Kohlarten. 

Wann diese Gemüsesorten Saison haben, können Sie hier sehen.

 

Welche Obstsorten sind bei Arthrose empfehlenswert?

Kirschen, Papaya, Äpfel, Aprikosen, Brombeeren, Clementinen, frische Erdbeeren, Grapefruit, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kiwi, Marillen, Nektarine, Orangen und Pflaumen. 

Wann diese Obstsorten Saison haben, können Sie hier sehen.

Welche Lebensmittel sind bei Arthrose nicht empfehlenswert?

Weißmehl, Weißbrot, Knäckebrot, Milchbrötchen, Toastbrot, Zwieback, Laugengebäck, Hartweizennudeln, Pommes, geschälter Reis, Zwieback, süßes Gebäck, Süßigkeiten, Eiscreme, Zucker, Alkohol, Chips, gesalzene Nüsse, Sonnenblumenöl, Distelöl, Mayonnaise und minderwertige Fette wie Palmfett. 

Welche Lebensmittel sind bei Arthrose empfehlenswert?

Vollkornbrot, Dinkelbrot, Dinkelnudeln, Vollkornmehl, Mandelmehl, Haferflocken, Vollkornreis, Cous Cous, Quinoa, Pellkartoffeln, Leinöl, Weizenkeimöl, Olivenöl, Rapsöl, Walnussöl, Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse, Cashewkerne, Meeresalgen, Magerquark, fettarmer Naturjoghurt, Forelle, Hering, Kabeljau, Karpfen, Lachs, Scholle, Seezunge, Steinbutt, Heilbutt, Thunfisch und wenig Eier, Mozzarella, Hüttenkäse, Rinderfilet, Hänchen- und Putenfleisch. 


Weitere Tipps bei Arthrose?

Grundsätzlich sollte eine Ernährungsumstellung mit Ihrem Hausarzt besprochen werden. Neben einer vitalstoffreichen und entsäuernden (basischen) Ernährung können ausreichend Schlaf, Entspannung, viel Sonnenlicht, Bewegung und Elektrotherapie durch gelenkschonendes EMS Muskeltraining oder Vibrationstraining zu einer Linderung führen. 
 

Bei Übergewicht empfiehlt sich abzunehmen um die negativen Botenstoffe Ihres Fettgewebes zu reduzieren und Ihre Gelenke zu entlasten.